Piostufe

Die Piostufe schliesst direkt an die Pfaderstufe an und dauert drei  bis vier Jahre. Sie ist der Übergang von der geführten Pfadi zur selbstständigen und selbstbestimmten Roverstufe. Bei uns handelt es sich um eine Gruppe von 10 – 15 Pfadis, welche sich regelmässig alle zwei bis drei Monate trifft und gemeinsam eine Aktivität durchführt. Bei der Piostufe geht es darum, dass sich die Jugendlichen selber Visionen und Ziele setzen und diese mit Hilfe der Equipenleitung versuchen zu realisieren. Das führt dazu, dass die Jugendlichen ihre Bedürfnisse ausleben können und ihre Ziele selbstbestimmt verwirklichen. Sie lernen im Laufe der Piozeit (Eigen-)Verantwortung zu übernehmen und sich in einem Team einzugliedern, selbst Ziele zu formulieren und gemeinsam Projekte und Ideen nach dem Motto „Zäme wyter“ zu verwirklichen.

Zäme wyter

Leitungsteam Piostufe